Zum Beispiel: Oderlandjugendrat und „Treffsicher wählen“

Und was ist genau drin, in dem großen Werkzeugkoffer? Die Begegnungsstätte Schloss Trebnitz beispielsweise führte bereits einen Auftaktworkshop durch, im Oktober kamen hier engagierte Jugendliche aus Polen und Brandenburg zusammen, um gemeinsam demokratische Werte zu diskutieren und Planungen für einen Jugendbeirat zu starten.

Ziel ist eine dauerhafte grenzüberschreitende Jugendbeteiligungsstruktur und die Etablierung eines Jugendrates als beratendes Gremium in politischen Belangen der Oderland-Region. Auch im Jugendbildungszentrum Blossin wird am Mitmischen gewerkelt: hier wurden am vergangenes Wochenende Teamer qualifiziert, um Demokratie und Sport jugendgerecht zu verknüpfen. In den Straßenfußballturnieren „Treffsicher wählen“ werden junge Brandenburger/-innen in ihrem Lebensumfeld erreicht und an die Themenfelder Politik, Demokratie und Wahlen heran geführt.

Politik wird erlebbar - und dynamisch
„Politik ist nichts Wichtiges, aber das kann sich ändern“, so ein Teilnehmender aus Trebnitz über sein Verhältnis zum politischen Geschäft. Das muss sich ändern, so das Credo der beteiligten Bildungsstätten. Denn Politik hat hier die Möglichkeit, von den Jugendlichen gehört zu werden, und umgekehrt. Im Rahmen der Werkstätten wird es zu Begegnungen und Diskussionen mit Verantwortlichen und Entscheidungsträger/-innen aus Politik und Verwaltung kommen. Jugendliche diskutieren hier ihre Anliegen und Interessen, um sich in die sie betreffenden Entscheidungen aktiv einzumischen. Im Gegenzug erhalten Verantwortungsträger/-innen die Chance, durch die Anregungen eine jugendgerechte(re) Politik zu entwickeln.

Nach der Werkstatt ist vor dem Projekt!
Mit den beteiligten Jugendlichen werden konkrete Projekte angestrebt, auch die Politik ist durch Verabredungen im Laufe des Programms weiter in die Aktivitäten eingebunden. Von den Jugendlichen gewählte Formen der Beteiligung und des Engagements sollen weiterentwickelt werden, auch nach „Schließung“ der Werkstätten. Das vermittelte Handwerkszeug und die Impulse zum Mitgestalten werden bleiben.

 

Foto: Bartosz Boniecki / Oderland-Jugendrat im Schloss Trebnitz

© 2017 - machs-ab-16.de