Aktuell

Ab Montag, dem 16. April wird in Potsdam eine riesige, gelbe Ente drei Wochen lang durch die Stadt touren. Unsere Redaktion sprach mit der Kampagnen-Initiatorin, Stephanie Pigorsch vom Stadtjugendring Potsdam e.V., die für die Kampagne verantwortlich ist über Mitbestimmung ab 16 und die Bürgerbefragung zum neuen Bad-Standort in Potsdam.

Die Servicestelle Jugendbeteiligung (SJB) ist auf politischer und gesellschaftlicher Ebene Ansprechpartner für Jugendbeteiligung in Deutschland. Das Team informiert, berät und vernetzt Jugendliche und Jugendinitiativen, unterstützen sie in ihrem Engagement und setzen selbst Modellprojekte zur Förderung von Jugendbeteiligung um. Die Mitglieder/innen der Servicestelle Jugendbeteiligung sind nicht älter als 27 Jahre, arbeiten ehrenamtlich neben Studium, Ausbildung und Job oder aber als Freiwillige des sozialen Jahres sowie unabhängig von Parteien und Verbänden.

Das freiLand ist ein großes Jugend- und Soziokulturzentrum in Potsdam. Neben einer besonderen Vielfalt an Veranstaltungen und Projekten für Kinder und Jugendliche bietet die Einrichtung vor allem eine Plattform für Diskussion und Bildung. Achim Trautvetter, Geschäftsführer der Cultus-Betriebsgesellschaft, berichtet im Interview über das Projekt freiLand.

Ihr seid zwischen 14 und 25 Jahre, engagiert Euch in Eurem Jugendclub, Eurer Jugendinitiative, in der Schule, im Jugendverband? Und ihr fragt Euch, warum sich nicht auch andere Jugendliche für Ihren Ort, ihre Umgebung und für Politik interessieren? Ihr wollt mitreden – mitmischen – mitbestimmen? Und ihr fragt Euch schon lange, warum die Erwachsenen sich eigentlich so schwer tun, Euch mehr in politische Entscheidungen einzubeziehen? Dann mischt mit in unserer Ideenwerkstatt zur Jugendbeteiligung!

Die Wahlbeteiligung sinkt seit Jahren, Parteien haben Nachwuchsprobleme. Wieso gelingt es nicht mehr, die Jugendlichen für politische Themen zu interessieren? Auf der Suche nach Erklärungen und Lösungen erschien ein Blick auf die politische Kommunikation und insbesondere die Sprache der politischen Akteurinnen und Akteure sinnvoll – und zwar aus der Perspektive der Jugendlichen selbst.

Seiten

© 2019 - machs-ab-16.de